- Geh die Strassen Songtext

Eingetragen von: offlineadamas [M51DE]
Texttyp: Lyric 2012-02-22 20:21:43.83
Auf Facebook teilen

MIT JEDEM TAG BIST DU JETZT MEHR EIN MANN
SIEHST MICH NICHT MEHR MIT KINDERAUGEN AN
WIE SCHNELL DIE JAHRE DOCH VERGEH`N
AN DIR KANN ICH ES SEH`N
DEIN LEBEN FÄNGT BALD AN
MIT JEDEM TAG VERLIER ICH DICH JETZT MEHR
DAS WAR IMMER SO UND DOCH FÄLLT ES MIR SCHWER
DENN GESTERN WAR DER ERSTE TAG
DU WOLLTEST MEINEN RAT
UND ICH HAB DIR GESAGT

GEH DIE STRASSEN WO KEINE SCHILDER STEH`N
WELCHE STÜRME DIR AUCH ENTGEGEN WEH`N
BREITE EINFACH NUR DEINE FLÜGEL AUS
UND WENN DU DICH VERIRRST
DANN KENNST DU JA DEN WEG
DEN WEG ZURÜCK NACH HAUS

MIT JEDEM TAG SIEHST DU JETZT ERNSTER AUS
UND BALD HÄLT DICH HIER GAR NICHTS MEHR ZU HAUS
ICH SCHAU MIT EINEM LÄCHEL`N ZU
DENN ICH WAR AUCH WIE DU
ICH WOLLTE AUCH NUR RAUS
DU BIST SCHON LANGE MEHR ALS NUR MEIN SOHN
WIR ZWEI SIND FREUNDE SEIT LÄNGEREM SCHON
UND GESTERN HAST DU MICH GEFRAGT
WIE MAN SEIN LEBEN PLANT
UND ICH HAB DIR GESAGT

GEH DIE STRASSEN WO KEINE SCHILDER STEH`N
WELCHE STÜRME DIR AUCH ENTGEGEN WEH`N
BREITE EINFACH NUR DEINE FLÜGEL AUS
UND WENN DU DICH VERIRRST
DANN KENNST DU JA DEN WEG
DEN WEG ZURÜCK NACH HAUS

BREITE EINFACH NUR DEINE FLÜGEL AUS
UND WENN DU DICH VERIRRST
DANN KENNST DU JA DEN WEG
DEN WEG ZURÜCK NACH HAUS

Kommentare zu diesem Text

Um diesen Text kommentieren zu können, musst Du eingeloggt sein!
Noch keine Kommentare vorhanden