Fein Beinand

Eingetragen von: offlinedomdorn [M28AT]
Texttyp: Lyric 2001-06-23 00:00:00
Auf Facebook teilen

Servas, oide Eintönigkeit,
i hob Di lang scho nimmer g´seh´n,
i komm grad aus Griechenland -
mei, dort woas wieder schen!
I hob dort die Bekanntschaft
mit dieser Abwechslung g´mocht -
und i muaß da sog´n,
mit der hob i vü mehr ois mit Dir g´locht.

Servas, Du grausliche Hektik,
bist Du a scho wieder do?
Leider wechselst Du Di jetzt
mit der G´miatlichkeit ob!
Es is hoit schod, daß wir zwa
uns so überhaupt ned mög´n,
wo wir doch die längste Zeit
scho miteinander leb´n!

Servas, schlechtes Wetter,
von wo glaubst, daß i grod kumm?
Von dort wo's immer warm is,
an schen Gruaß von der Sunn!
Du bringst a glei Deine Freind mit,
die Kältn und den Reg´n -
wir werden uns jetzt in nächster Zeit
sicher beinah täglich sehn!

Halli hallo, Ihr Geldsorg´n,
Euch wollt i wos frog´n:
Um wievü hob i eigentlich
mei Konto überzog´n?
Na und Du, Du Alltag,
bist Du immer no so grau?
Und wie geht's denn der Trostlosigkeit,
Deiner schiach´n Frau?

I kriag Euch alle aus mein´ Leben
wohl nie mehr wieder weg,
an Euch muaß i mi g´wöhnen
wie der Hund an die Schläg´.
Griaß Eich Gott, es Gsind´l,
i bin wieder im Land -
jetzt wär ma alle, Gott sei Dank,
wieder fein beinand!

Kommentare zu diesem Text

Um diesen Text kommentieren zu können, musst Du eingeloggt sein!
Noch keine Kommentare vorhanden