Der Spieler

Eingetragen von: offlinejnemo [M39DE]
Texttyp: Lyric 2006-09-21 10:46:12
Auf Facebook teilen

Wia a toter Stern
hängt die Lamp’n über’m Kartentisch.
Die Luft is hundert Jahr alt,
nur der Zigarettenrauch is frisch.
Doch wos a echter Spieler is,
der braucht ka frische Luft
der Wind des Sieges und der Gestank
der Niederlage san sei Duft.
Für heute is des letzte Spiel,
die Gewinne woan scho grösser,
die letzte Chance is die beste,
noch der is kane besser.
Der Spieler steht auf und wü schon gehen,
vielleicht is morg’n der grosse Tog,
do klopft eahm ana auf die Schulter –
„huach zua, wos i dir sog“:

Des Schicksal gibt die Koat’n,
da Einsatz is des Leb’n,
wos liegt, des pickt und es wird
ka zweites Mal mehr geb’n

Der Fremde wirkt ned unbekannt,
obwohl ma kaum wos siecht,
die Spieltischlamp’n is halb blind,
er hot an Huat tiaf in sein G’sicht.
Wer höher hebt, der gibt’s, so hasst’s,
der Fremde hebt an König,
der Spieler hebt a Dame –
des is zum Geb’n zu wenig.
A jeder kriegt sieben Koat’n
fürs letzte grosse Spiel,
des Spielers Herz schlogt bis zum Hals,
sonst is es totenstill.
Der Fremde spielt mit Eiseskält’n,
sei erste Koat’n is a Ass,
und vorsichtiger, als normal,
setzt der Spieler, weu er wass:

Des Schicksal gibt die Koat’n,
da Einsatz is des Leb’n,
wos liegt, des pickt und es wird
ka zweites Mal mehr geb’n

Der Spieler hot ka schlechtes Blatt,
vielleicht wird’s a Full House,
da Fremde draht des zweite Ass um –
des schaut gefährlich aus.
Da Spieler deckt no a Koat’n auf
und es wird eahm koid und hass,
vua eahm am Tisch, do liegt des Full –
da Fremde ziagt des dritte Ass.
„Wer bist du“, frogt da Spieler,
da Fremde sogt, „wie wüst es hob’n,
da liebe Gott, da Tod, da Teife,
oder olles z’samm“.
Er draht die letzte Koat’n um –
die Sunn geht früh auf heut –
doch nur ana von de Zwa
lebt no um die Zeit….

Des Schicksal gibt die Koat’n,
da Einsatz is des Leb’n,
wos liegt, des pickt und es wird
ka zweites Mal mehr geb’n

Spiel dein Spiel mit ganzer Kraft,
du wasst, wos am Spiel steht,
Setz alles, wos du host auf’s Spiel,
aber spiel di ned,
aber spiel di ned!

Kommentare zu diesem Text

Um diesen Text kommentieren zu können, musst Du eingeloggt sein!
Noch keine Kommentare vorhanden