- Gewitter Songtext

Eingetragen von: offlinejnemo [M39DE]
Texttyp: Lyric 2006-09-21 02:11:03
Auf Facebook teilen

A Gewitter kommt vom Himmel
und deckt alles, alles zua.
Kane andern Sorg'n,
ka Menschengewimmel,
es blitzt und donnert,
aber sonst is a Rua.

Ref.:
Und i waß net wia kumm i zu dir,
du bist wie aus Stan und i ganz allan.
Bin wie a Donner, der brüllt
und sich doch nie erfüllt,
wie a Blitzschlag so hell
und doch viel zu kurz und viel zu grell.

So willkommen ist der Regen,
er ist die Rettung,
die Natur blüht auf.
I bin die Wüste,
dem Schicksal ergeben,
gnadenlos und bestimmt
nimmt's seinen Lauf.

Ref.:
Und i waß net wia kumm i zu dir,
du bist wie aus Stan und i ganz allan.
Bin wie a Donner, der brüllt
und sich doch nie erfüllt,
wie a Blitzschlag so hell
und doch viel zu kurz und viel zu grell.

A Schicksal, das niemand versteht,
das grausame Wege geht,
so sinnlos und weise zugleich,
die Hölle und des Himmelreich.
A Schicksal, das niemand betrügt,
das den Hass und die Liebe besiegt.

Ref.:
Und i waß net wia kumm i zu dir,
du bist wie aus Stan und i ganz allan.
Bin wie a Donner, der brüllt
und sich doch nie erfüllt,
wie a Blitzschlag so hell
und doch viel zu kurz und viel zu grell

Kommentare zu diesem Text

Um diesen Text kommentieren zu können, musst Du eingeloggt sein!
Noch keine Kommentare vorhanden