- A Wilder Bua Songtext

Eingetragen von: offlinejnemo [M39DE]
Texttyp: Lyric 2006-09-21 11:56:50
Auf Facebook teilen

Sei Vota sogt noch heut' er war a wilder Bua,
ungehorsam, frech und renitent.
So ganz anders als die andern
und sicher nie so ana,
den man den Stolz einer Familie nennt.
Es war soviel verbot'n,
doch trotzdem hat er alles g'macht
was immer er auch woll'n hat nach Belieb'n.
Die Watsch'n san vergess'n und nur sei Hilflosigkeit
is ihm bis heute in Erinnerung 'blieb'n.

So war er damals und so is er noch heut',
dass er des tut worauf er Lust hat,
was ihm g'fallt und was ihn g'freut,
und wenn's amal zuviel wird,
na dann gibt er a Ruah,
denn er war vielleicht a wilder,
aber nie im Leb'n a blöder Bua.

Sei Vota sogt noch heut',
er war ka braves Kind,
er war nie folgsam, wohlerzogen, nett und adrett.
Doch er schaut ihm in die Aug'n
und er kann les'n in sein' Blick,
dass er ihn heute nach so viel Jahr' versteht.
Er hat sich immer ein'bild't
was er will, das muss er krieg'n,
und alles is erreichbar, wenn ma nur will,
und wenn er auf die Nase fliegt,
na dann steht er wieder auf -
entscheidend is nur eins, er hat a Ziel !

So woa er damals und so is er noch heut',
dass er des tut worauf er Lust hat,
was ihm g'fallt und was ihn g'freut,
und wenn's amal zuviel wird,
na dann gibt er a Ruah,
denn er war vielleicht a wilder,
aber nie im Leb'n a blöder Bua.

Kommentare zu diesem Text

Um diesen Text kommentieren zu können, musst Du eingeloggt sein!
Noch keine Kommentare vorhanden