Der Baum

Eingetragen von: offlinemaus1110 [W28AT]
Texttyp: Lyric 2004-06-10 15:15:42
Auf Facebook teilen

Der Baum vor meinem Haus
Das ist ein ganz besondrer Baum
Denn er sieht wie ein Galgen aus
Und ist ganz seltsam anzuschaun

Seine Äste tragen keine Blätter
Nichteinmal Moos ist unten drauf
Und egal bei welchem Wetter
Hängen Leut sich an ihm auf

Jeden Morgen wenn ich durchs Fenster seh
Glaub ich meinen Augen kaum zu traun
Und mir tut das Herz so weh
Es hängt schon wieder wer am Baum

Ich wollte mir schon überlegen
Mein Fenster zuzumauern
Doch ich kann nicht mehr leben
Ohne dieses leise Schaudern

Wie sie da hängen und sich wiegen
Bewegt vom Morgenwind
Ob sie wohl glaubten, als sie den Baum bestiegn
Dass sie nachher glücklich sind

Auf diesem Baum sind alle gleich
Heut hängt ein Guter morgen ein Schuft
Ob jung, ob alt, ob arm, ob reich
Am Strick kriegt keiner Luft

Mein Lebn ist voll mit Ancholiden
Denn Glück und Lachen reimt sich kaum
Ich möchte fast sagen es reimt sich nie
Auf Tod, Strick und Galgenbaum

Kommentare zu diesem Text

Um diesen Text kommentieren zu können, musst Du eingeloggt sein!
Noch keine Kommentare vorhanden